Zutaten: für ca. 4 Gläser

  • ca. 600 g Aprikosen (sie sollten nicht mehlig sein!)
  • 180 g Zucker
  • 8 g Konfigel bzw. Pektin
  • Saft einer ½ Zitrone oder Limette
  • Abrieb von Zitrone/Limette nach Belieben (nicht von der ganzen Zitrone)
  • einige Zweiglein frischer Lavendel (Stiel entfernt)

Zubereitung

  • Aprikosen waschen, entkernen, in Stücke schneiden.
  • Zucker mit Pektin (oder Konfigel = Pektin + Stärke) mischen.
  • Aprikosen dazugeben und gut unterrühren.
  • Zitronen- bzw. Limettensaft dazugeben, ebenso den -abrieb (wenn gewünscht).
  • 1-2 Zweiglein Lavendel mit der Masse im Topf aufkochen, anschließend den Lavendel wieder entfernen (gibt nur die ätherischen Öle ab)
  • alternativ: einige Blüten (ohne Stiele! mitkochen und in der Masse lassen)

Es ist wichtig, dass der Lavendel mitkocht; ansonsten ist die Haltbarkeit nicht gegeben, so kann er auch besser sein Aroma abgeben.

Die heiße Masse in saubere Gläser füllen und fest verschließen (Twist-off-Deckel). Zum Abkühlen auf den Kopf stellen.

 


 

Sommer im Glas – Aprikosenkonfitüre mit Lavendel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.